27. Januar 2023
am 18.Februar ist wieder longieren. Willkommen sind alle Hunde, ob gross oder klein, ob jung oder reif :-) Ich freue mich sehr, denn ich darf es diesmal vorzeigen. Ich darf ja nicht mehr so viel arbeiten wie früher, da mein Rücken mich oft zwickt. Anïta macht mit mir Akupunktur, und sie meint, es geht mir dann besser. Ja nu, ich mache alles, damit ich dabei sein darf:-) Wir freuen uns auf motivierte Vierbeiner und natürlich auch Zweibeiner. Bis dann, eure Mouvie

16. Januar 2023
Guten Tag alle zusammen, als kleine Neuerung besteht Anïta darauf, dass wir beide, ich Mouvie und sie, in getrennten Farben erzählen. So wird es ein bisschen weniger verwirrlich sein, wer da grad plappert. Also, ich durfte aussuchen, und habe mich für die Farbe pink entschieden. Immer wenn ihr diese Farbe seht, bin ich am Compi. :-) Anïta wird weiter gewöhnlich bleiben. Auch von mir einen guten morgen. Dass es kälter wurde, entspricht ja der der Jahreszeit. Auch ums Herz wurde es aber...

08. Januar 2023
Tanja, es waren schöne Tage mit dir. Du machst Mut für die junge Gesellschaft, die heran wächst. Du bist eine motivierte junge Frau, mit gutem Gespür für die Wesen um dich herum. Die Hunde haben dich gern und hören dir zu. Du wirst deinen Weg machen. Wir alle wünschen dir von Herzen alles gute für deinen Lehre und für deine weiteren Unternehmungen. Wir freuen uns, wenn du uns wieder besuchst. Alle Hunde, Anïta und Leila

29. Dezember 2022
Jedes Jahr dasselbe: von Maren Grote Fiffi wird 12 Monate lang das auf 200 Grad erhitzte, tot sterilisierte Fertigfutter unter die Nase geschoben, hinterher noch ein leckeres Schweineohr aus chinesischer Fabrikation, durcherhitzt bis zum Ende, eingeölt mit Aroma und Farbstoffen bis die sprichwörtliche Schwarte kracht. Aber wehe, weeeehe es spricht einer von Eierlikör um Silvester selig beduselt zu schlafen. Alkohol für Hunde? Unfassbar, Leberversagen, sofort! Drogen für Fiffies Seelenheil?...

29. Dezember 2022
2022 in vieler Hinsicht ein nicht ganz einfaches Jahr. Ich persönlich darf mich nicht beklagen, ich durfte, nach meiner Rücken Behandlung, wieder sanft an den Schafen arbeiten. Ich höre aber oft ,dass Sachen Anïta belasten und zum Nachdenken bringen, die früher nicht so schlimm waren. Unser spanischer Freund Tamino ist zu Katja gezogen, zu seinem Bruder Eiko. Anïta sagt, dass er vom Leben mehr lernen darf mit der Eiko Familie, da sie mehr unterwegs sind. Wir machen auch viel, aber halt...

24. Dezember 2022
Hallo Freunde, ja ich weiss, es ist lange her seit ich das letzte Mal schreiben konnte. Anïta lässt mich einfach nicht an den Compi. Sie ärgert sich, wenn Marla und die anderen jeweils auf ihrem Pult herum wuseln, daher hat sie jetzt für alle den Compi Bereich abgesperrt. Gestern hat Anïta wieder einmal geweint. Ich mag es nicht wenn sie das macht, denn meist ist sie neben den Tränen auch noch ganz tief innen traurig. Oft weil einer von uns die Räume gewechselt hat. Menschen sind da...

08. Oktober 2022
Manchmal spielt das Leben einfach ein bisschen verrückt. Anïta versucht, nicht mehr als vier Ferienhunde aufs Mal anzunehmen. Ups, Stammgäste. Die sind in der Planung dazwischen gerutscht. Nun gut, wir kennen uns alle und es sind sehr nette Stammgäste. Dass aber Honey grad läufig wurde, und damit das Ziel der Herren in der Gruppe, brachte dann doch etwas Stimmung. So musste halt getrennt werden, sehr zum Unwillen, vor allem der jungen Halbstarken. Die Spaziergänge sind eh getrennt, aber...

29. Juli 2022
Anïta will unbedingt an die Tasten. Sie hat einen Artikel von Mirjam bekommen, deren Erfahrungen sie teilt. Sie hatte auch Diskussionen mit einem Trainer, der strikt gegen Belohnung ist. In Form von Gudis oder auch verbal. Da kommt so ein junger Schnösel daher, der meint er habe es erfunden. Anïta sagt, dass sie schon mindestens drei Generationen Hunde Erfahrung hat, verschiedene Trends mitgemacht und ausprobiert hat..... aber immer MIT dem ihr anvertrauten Hund. Und das kann ich...

23. Juli 2022
wenn wir am ganz frühen Morgen auf den Spaziergang gehen, ist es noch recht schön. Aber schon am Heimweg wird es warm und wir nehmen gern den Umweg über die Copa Cabana. Da können wir etwas baden und unsere Haare mit dem feinen Sand füllen. Anïta sagt, dass es sich dann bei uns zu Hause anfühlt, als ob wir am Sandstrand wohnen. :-) Nach dem Zmorge, heute gab es Poulethälse....mhhh ich liebe das, suchten wir uns einen Schattenplatz um noch etwas zu plegern. Um 5 aufstehen ist nicht so...

25. Mai 2022
Hallo ihr Lieben, seit ich pensioniert bin, habe ich so gar keine Zeit mehr :-) Anïta sagt, das sei wie bei den Zweibeinern. :-) Aber es ist wirklich so, ich muss jetzt halt überall dabei sein, wenn Anïta mit uns Hunden etwas unternimmt. Da wir ja fast nie in der ganzen Gruppe unterwegs sind, gehöre ich immer zu den 10 die dabei sind. Ich muss aufpassen, vor allem auf Honey, das kleine Pudeli. Das ist ein rechter Ruech, ist immer vorne mit dabei und kennt keine Gefahr. Sie springt über...

Mehr anzeigen