22. April 2021
ich darf den Hunden, die mich suchen, ein zu Hause geben.... ich bin reich ich kann jeden morgen gesund aufstehen und meiner Arbeit nachgehen.....ich bin reich ich habe die Möglichkeit, Menschen zuzuhören und Mitgefühl zu haben.....ich bin reich ich lebe ein erfülltes Leben, indem ich da helfen kann, wo das Schicksal es von mir fordert.....ich bin reich ein Lächeln, ein paar nette Worte, atmen.....ich bin dankbar
13. April 2021
der Beitrag von Maren spricht mir aus der Seele. Es sind unsere Erfahrungen, unsere Beobachtungen und die Qual schlafloser Nächte. Ich möchte den Text ungekürzt hier weiter geben, in der Hoffnung, dass jeder der das liest sich mal Gedanken macht und diese Gedanken an alle streut, die das selber nicht lesen.

06. März 2021
Vor zehn Tagen bekam ich eine Anfrage, ob ich ein Schoppenschäfli übernehmen könne. Der Kleine konnte nicht stehen, hatte also auch keine Chance, bei seiner Mutter zu trinken. Ich übernahm die Aufgabe gern, da es immer eine grosse Freude ist, wenn die Kleinen dann langsam selbständig werden und mit der Herde auf der Wiese rum rennen. Der kleine "Wish" trank gut, halt nur ganz kleine Mengen, da bei ihm noch einiges im argen schien. Wir haben ihn untersucht, an was seine Unfähigkeit zu...

14. Februar 2021
ich plappere nicht gern nach, profitiere aber gern von anderen Erfahrungen. So kann ich nicht genug jede Zeile der Aussagen von Martin Rütter doppelt unterstreichen. Wie oft höre ich Aussagen " er ist halt eifersüchtig" , oder "er ignoriert mich weil ich weg war", oder auch " er hat ein schlechtes Gewissen weil...." Das sind alles Menschen Empfindungen, die bei einem Hund bestimmt nicht in dieser Form zu Tage treten. Ich empfehle jedem die Bücher von "Ute Blschke, Das kleingedruckte in der...

10. Februar 2021
Ich bin mir fast sicher, dass die Menschen, die es angeht, meine Berichte bestimmt nicht lesen. Denn ihnen fehlt Empathie, ihnen fehlt das denken, dass es noch andere Lebewesen gibt. Lebewesen, die unsere Unterstützung und Zuwendung brauchen, grad eben, wenn es ihnen nicht mehr so gut geht. Lebewesen, die es sich nicht ausgesucht haben, mit uns zu leben. Wenn sie nicht mehr die lustigen Babysitter, die lustigen Kinderspielzeuge sind, oder die fitten Jogging Partner, wenn sie nicht mehr in...

02. Februar 2021
Tajo, Noja, Lahela, Mayday, Pilou, Tamino, Tammy und Sparky, euch kann ich die Schuld geben, dass ich so lange nichts mehr geschrieben habe. Diejenigen, die in ein Neues zu Hause gezogen sind, euch wünsche ich alles Glück der Welt. Sorgfältige Prüfung der Neuen "Eltern", viele Gespräche, viele Emotionen, schlaflose Nächte und Beratungen....das alles lässt meine Tage nur so vorbei sausen. Ich hoffe und ich glaube, dass ihr alle in eurem Traum zu Hause seid <3 Tamino, der seit Mitte...

27. Dezember 2020
so, und da bin ich nun. Sie rufen mich Tammy und ich kann inzwischen schon recht gut ihre Sprache. Manchmal, wenn ich ausbüchse und die Welt da draussen abschnuppere, bin ich froh, wenn meine Zweibeiner meinen, dass ich halt noch nicht so gut verstehe :-) Schlimme Erfahrungen ? Die habe ich alle vergraben, tief unten in der Erde. Mir gefällt es hier sehr gut, ich liebe meine Menschen. Sie sagen, ich sei ihr kleiner Schalk, die Freude ihrer Seele. Anïta hat ja kein Geheimnis daraus gemacht,...

27. Dezember 2020
...ehemals Casio. Es ist eine lange Geschichte, eine Geschichte, bei der ich , hätte ich sie nicht selber erlebt, nur den Kopf schütteln würde. Über die Tierpension Grisette nahm Katja Eiko auf. Ein Angsthund aus Spanien, der zusammen mit seinem Bruder auf einem Industrie Areal "gefunden" wurde. Die beiden kamen in ein Tierheim in Spanien, von wo aus man für sie einen Platz suchte. Ich stellte die beiden auf meine HP, da ich Sandra schon lange kenne und weiss, dass sie seriös und Pflicht...

25. November 2020
ich neige oft dazu zu denken oder sagen, die Zeit ist wild. Wenn ich aber ehrlich bin, muss ich gestehen, dass die Zeit nichts dafür kann. Ich bin es, die immer an vier Fronten kämpft und meint, es müsse so sein. Die Aussagen meiner Familie, die sagten, dass ich immer so gewesen sei, haben mich natürlich bestärkt, dass es so sein muss. ( "Während du in deinem selbstgebauten Indianerdorf Ordnung machtest, lerntest du nebenbei französisch und plantest ein Neues Gehege für deine Häschen."...
09. November 2020
einer Bekannten von uns ist am letzten Dienstag der Horror alles Autogeschichten passiert. Sie ist am verzweifeln, weil der Junghund, natürlich in Angst und Panik, weg lief. Nun ist sie schon 6 Nächte weg . Polizei, Tierheime, Gemeinde, K9 Trailer sind alle informiert. Mit etlichen Flyers wurden Tierärzte, Spaziergänger und andere Hundehalter informiert. Wir hoffen natürlich sehr, dass sie jemand aufgenommen hat, der nicht weiss, dass man sich bei der Polizei melden kann. Bitte an Euch:...

Mehr anzeigen